December 22, 2021
10
 min read

6 harte Wahrheiten über Geld, die du nicht hören willst

Reichtum ist die Fähigkeit, das Leben voll auszukosten

6 harte Wahrheiten über Geld, die du nicht hören willst

Laut einer US-Umfrage gehören Geldsorgen zu den häufigsten Gründen für Stress. Die meisten Menschen glauben, dass das Leben viel einfacher und besser wäre, wenn sie nur ein bisschen mehr Geld hätten.

Untersuchungen belegen auch, dass reichere Länder im Durchschnitt glücklicher sind. In Ländern, die ein Wirtschaftswachstum verzeichnen, steigt mit der Zeit auch die Zufriedenheit.

Die universelle Wahrheit ist, dass wir uns alle um Geld sorgen. Wir tun dies nur auf unterschiedlichen Ebenen und aus unterschiedlichen Gründen. Manche jagen ihrer ersten Million hinterher, während andere sich Sorgen machen, ob sie ihre Miete oder die nächste Mahlzeit bezahlen können.

Wie auch immer, die meisten von uns lernen nie etwas über Geld - das Thema, das unser Leben weitgehend prägt. Das liegt zum Teil daran, dass es als Tabu gilt, über Geld zu sprechen.

Ein anderer Grund ist, dass die meisten Eltern ihre Kinder nicht über Finanzen aufklären, weil sie das Thema selbst nicht beherrschen.

Beide Gründe haben sich in meinem eigenen Leben bewahrheitet. Seit ich denken kann, haben meine Eltern von der Hand in den Mund gelebt. Der einzige "finanzielle Rat", den ich je erhalten habe, war, zu studieren, damit ich eines Tages einen netten 9-to-5-Job bekomme und mehr Geld verdiene als andere Familienmitglieder.

Ich weigerte mich, diesen Ratschlag zu befolgen, denn mein Bauchgefühl sagte mir, dass ich es hassen würde, mehr als 40 Jahre lang in einem Büro festzusitzen, für jemand anderen zu arbeiten und die Karriereleiter hinaufzuklettern, nur um "finanziell abgesichert" zu sein.

Stattdessen brach ich mein Studium ab, gründete mein eigenes Unternehmen, lebte 1,5 Jahre lang von meinen Ersparnissen und verbrachte mehr als zwei Jahre damit, herauszufinden, wie man online Geld verdienen kann.

Meine Entscheidung hätte ein Fehler sein können, und ich hätte ohne Abschluss, ohne Job und ohne Geld dastehen können.

Aber so war es nicht. 

Es war ein Jackpot, und ich führe mit meiner besseren Hälfte ein völlig unabhängiges Online-Geschäft, mache sechsstellige Gewinne pro Jahr, reise um die Welt und mache eine Arbeit, die mein Herz jeden Tag aufs Neue erhellt.

In den ersten zwei Jahren hatte ich Mühe, überhaupt Geld zu verdienen. Als ich dann anfing, meine Einkommensziele zu erreichen, bestand die größte Herausforderung darin, zu lernen, wie man mit dem Geld umgeht - geistig und körperlich. Hier sind einige der Lektionen, die ich gerne früher gelernt hätte:

Das Geld, das du hast, ist ein direktes Spiegelbild des Wertes, den du bietest

Das ist eine schwer zu schluckende Pille, aber sie gilt besonders für UnternehmerInnen und Menschen, die ihren Stundensatz selbst bestimmen können.

In meinen ersten beiden Jahren als Unternehmerin habe ich verzweifelt versucht, herauszufinden, warum ich nicht mehr Geld verdiente.

Rückblickend ist die Antwort einfach: Ich habe nicht genug Wert geschaffen. Es gab nichts Einzigartiges an dem, was ich tat. Ich hatte weder eine klare Botschaft noch eine Lösung für die Probleme meiner Kunden. Die harte Wahrheit ist, dass ich es nicht verdiente, Geld zu verdienen, weil ich nichts tat, wofür es sich zu zahlen lohnte.

Wenn du nicht so viel Geld verdienst, wie du gerne würdest, musst du dich fragen, wie du mehr Wert schaffen kannst.

Geld ist eine Form von Energie. Wir erhalten Geld als Gegenleistung für etwas, das wir tun. In den meisten Fällen sind es unsere Arbeit und die Lösungen, die wir anbieten, die unseren Gehaltsscheck bestimmen.

Diese Regeln gelten natürlich nicht für die Superreichen, aber sie gelten für die meisten von uns.

Wenn du ein/e UnternehmerIn bist und Schwierigkeiten hast, deine finanziellen Ziele zu erreichen, solltest du dich fragen, wie du deinen KundInnen einen Mehrwert bieten kannst, damit klar ist, warum sie dich bezahlen sollten. 

Ein klares Wertversprechen wird dir helfen, mehr KundInnen anzuziehen und deine Preise zu erhöhen.

Wenn du für ein anderes Unternehmen arbeitest, solltest du dich fragen, wie du innerhalb der Organisation mehr Wert schaffen kannst, um das gesamte Unternehmen voranzubringen. So kannst du leichter um eine Gehaltserhöhung oder Beförderung bitten.

Verwechsle nicht die Zahl auf deinem Kontoauszug mit deinem Selbstwertgefühl. Deine finanziellen Ergebnisse sollten niemals darüber entscheiden, ob du dich würdig fühlst oder nicht. Wenn du dich jedoch fragst, warum du deine Einkommensziele noch nicht erreicht hast, könnte die Antwort darin bestehen, dass du nicht genug Wert schaffst.

Geld wird deine Geldprobleme nicht lösen

Eines der häufigsten Missverständnisse ist, dass mehr Geld auf magische Weise finanzielle Probleme lösen würde. Das könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Kennst du die Geschichten von Lottogewinnern, die über Nacht zu Millionären wurden, aber bald mehr verloren als gewonnen haben?

Laut Jeff Olson, dem Autor von The Slight Edge, ist dieses Phänomen nicht einmal nur Lottogewinnern vorbehalten.

Es gibt unzählige Geschichten über berühmte Filmstars oder erfolgreiche Sportler, die ein unglaubliches Vermögen machen, buchstäblich Hunderte von Millionen Dollar, und es irgendwie schaffen, am Ende pleite und verschuldet zu sein.

Laut Olson gibt es einen einfachen Grund dafür, dass diese Menschen nach oben schießen, aber auf dem Boden landen:

"Sie hatten vielleicht die großen Chancen, aber sie haben den kleinen Vorsprung nicht begriffen. Ihre Gewinne haben ihren Kontostand verändert - aber nicht ihre Philosophie."

Die harte Wahrheit ist, dass deine Geldprobleme nicht auf einem Mangel an Geld beruhen. Sie beruhen darauf, was du über Geld denkst, wie du deine Ressourcen ausgibst und ob du dich aktiv um deine Finanzen kümmerst oder nicht.

Entgegen der landläufigen Meinung wird mehr Geld deine Probleme nicht auf magische Weise lösen. Im schlimmsten Fall werden sie dadurch sogar noch vergrößert.

Wenn du nicht einmal weißt, wie man mit wenig Geld umgeht, wirst du noch mehr Probleme haben, wenn du mit viel Geld umgehen musst.

Wenn Geld deine Hoffnung auf Unabhängigkeit ist, wirst du sie nie haben

Die meisten Menschen glauben, mehr Geld würde sie frei machen. Deshalb verbringen sie den größten Teil ihres Lebens damit, dem Geld hinterherzujagen, in der Hoffnung, dass ein höherer Kontostand auch zu mehr Freiheit führen würde.

Doch die Realität sieht anders aus.

Es stimmt, dass Geld zur Freiheit führen kann, wenn man es weise einsetzt. Das Problem ist, dass Geld allein nicht zu Zufriedenheit und Glück führt, weil man es immer verlieren kann.

Freiheit beginnt im Kopf, nicht auf dem Bankkonto. Und wie Henry Ford einmal sagte, basiert echte Sicherheit auf deinen Fähigkeiten und deinem Wissen, nicht auf deinen finanziellen Ressourcen:

"Wenn Geld deine Hoffnung auf Unabhängigkeit ist, wirst du sie nie haben. Die einzige wirkliche Sicherheit, die ein Mensch in dieser Welt haben wird, ist ein Vorrat an Wissen, Erfahrung und Fähigkeiten."
- Henry Ford

Du könntest Millionär sein, und dein ganzes Geld könnte im Handumdrehen weg sein. Aber niemand kann dir die Fähigkeiten nehmen, die du erworben hast, während du eine Million Euro verdient und ein Vermögen aufgebaut hast.

Als ich anfing, mein Einkommen zu erhöhen, fühlte ich einen ständigen Druck, mehr zu verdienen und sicher zu sein. Ich hatte ein schlechtes Gewissen, wenn ich mir frei genommen hatte, weil mehr Arbeit auch mehr Verdienst bedeutet.

Es dauerte eine Weile, bis ich verstand, dass mein wahres Vermögen nicht das Geld ist, das ich verdiene, sondern die Fähigkeiten, die ich erlerne und ausübe.

Mein Einkommen und meine Ersparnisse könnten aus verschiedenen Gründen über Nacht weg sein. Aber niemand kann mir die Fähigkeiten wegnehmen, die ich in den letzten Jahren gelernt habe.

Und selbst mit 0 Euro auf meinem Bankkonto wäre ich problemlos in der Lage, schnell mehrere Einkommensströme aufzubauen, weil ich genau weiß, wie ich es in der Vergangenheit gemacht habe.

Geld ausgeben kann oft Geld sparen

Ich bin eine Schnäppchenjägerin. Ich liebe es, günstig einzukaufen und gute Angebote zu finden. Aber ich habe in den letzten Jahren gelernt, dass man mit ein bisschen mehr Geld oft viel Geld sparen kann.

Das gilt für alle Arten von Artikeln: Kleidung, Elektronik, Haushaltsgeräte,...

Eine Tasche für 15 Euro zu kaufen, mag auf den ersten Blick wie ein gutes Geschäft aussehen, aber die Frage ist, wie lange sie hält. Wenn du bald die nächste billige Tasche kaufen musst, ist es besser, gleich eine teurere, haltbarere zu kaufen.

Natürlich gilt das nicht für alle billigen Anschaffungen. Einige meiner Lieblingskleidungsstücke waren z. B. gar nicht so teuer und leisten mir schon seit Jahren gute Dienste.

Aber im Allgemeinen lohnt es sich oft, etwas mehr auszugeben, um sicherzustellen, dass man Produkte kauft, die länger halten als nur ein paar kurze Wochen oder Monate.

Ich nehme diese Regel bei meiner Arbeitsausrüstung wie Laptops, Kameras, Tastaturen usw. besonders ernst.

Ich verbringe so viel Zeit mit der Arbeit, dass es sich lohnt, ein wenig mehr Geld für einen schicken Bürostuhl auszugeben, der mir hilft, Rückenschmerzen zu vermeiden, oder eine teure Webcam zu kaufen, die jahrelang hält.

Mit hochwertigen Produkten kannst du oft in zweifacher Hinsicht sparen: Sie halten vielleicht länger, was bedeutet, dass man nicht bald den gleichen Kauf tätigen muss, und man spart Zeit, weil man sich nicht darum kümmern muss.

Ich hasse es, nach neuen technischen Geräten wie Laptops oder Kameras zu suchen, daher zahle ich lieber etwas mehr für eine Option, die lange in Gebrauch sein wird.

Die Meinung anderer Leute ist unwichtig

Als ich aufwuchs, kannte ich keine einzige Person, die finanziell erfolgreich oder frei war. Das Schlimmste, was ich hätte tun können, war, meine Freunde oder Familie um finanzielle Ratschläge zu bitten.

Das gilt nicht nur für Geld, sondern für alles im Leben: Bitte niemanden um Rat, wenn er nicht das hat, was du dir wünscht.

Jemand, der schon immer mit finanziellen Problemen zu kämpfen hatte und verschuldet ist, ist vielleicht nicht die beste Person, um dir finanzielle Ratschläge zu geben.

Manchmal muss man neue Leute kennen lernen und denen zuhören, die einem weit voraus sind, anstatt in seinem bestehenden Freundes- und Bekanntenkreis zu verharren.

Hör auf, dich selbst zu belügen

Es gibt zwei Arten von Menschen: Diejenigen, die glauben, dass mehr Geld alle ihre Probleme lösen würde, und diejenigen, die denken, dass Geld überhaupt nicht wichtig ist.

Die harte Wahrheit ist, dass die meisten Menschen, die die Bedeutung des Geldes leugnen, in finanzieller Hinsicht unglücklich sind.

Geld ist nicht alles, aber es spielt eine große Rolle in unserem Leben. 

Wir alle verbringen einen großen Teil unseres Lebens damit, für Geld zu arbeiten, um unsere Rechnungen zu bezahlen. Zu sagen, dass Geld keine Rolle spielt, ist eine dicke Lüge. Je eher du die Bedeutung deiner finanziellen Ressourcen akzeptierst und anerkennst, desto besser.

Natürlich kann man mit Geld nicht alles kaufen. Aber es ist kein Zufall, dass finanzielle Stabilität unser Leben positiv beeinflusst.

Die Wahrheit ist, dass Geld unser Leben maßgeblich prägt, unabhängig davon, ob es uns wichtig ist oder nicht. Wenn man die Bedeutung finanzieller Mittel leugnet, belügt man sich selbst und macht sich das Leben schwerer als nötig.

Wir alle müssen unsere Rechnungen bezahlen, und das Leben macht sicherlich mehr Spaß, wenn man sich keine Gedanken darüber machen muss, ob man sich die nächste Mahlzeit leisten kann oder nicht.

Letzten Endes ist Geld nichts anderes als eine Form von Energie und ein Mittel, um das Leben nach eigenen Vorstellungen zu gestalten.

Es stimmt, dass man Glück, Gesundheit oder Liebe nicht kaufen kann. Aber du kannst dein Geld so ausgeben, dass es dich glücklicher und gesünder macht. Und manchmal kann es sogar deine Beziehungen stärken - denk nur daran, dass du deine Lieben besuchen könntest, wenn sie in einem anderen Land sind.

Wie Henry David Thoreau einmal sagte:

"Reichtum ist die Fähigkeit, das Leben voll auszukosten".

Die Dinge, die du erleben möchtest, mögen sich von meinen Zielen und Ambitionen unterscheiden, aber wir brauchen beide finanzielle Mittel, um unsere Träume zu verwirklichen.

Abschließende Überlegungen

Die meisten Menschen hassen es, über Geld nachzudenken und fühlen sich unwohl, wenn sie ihr Bankkonto überprüfen. Wenn du dir selbst einen Gefallen tun willst, tu das Gegenteil und beginne, deine Beziehung zu Geld zu verbessern.

Sprich über Geld.

Kümmere dich um dein Portemonnaie, indem du es sauber und geordnet haltest.

Überprüfe dein Bankkonto regelmäßig.

Verfolge deine Einnahmen und Ausgaben.

Gewöhne dich daran, mit Geld zu spielen, anstatt zuzulassen, dass es dein Leben und deine Entscheidungen kontrolliert.

Vielleicht wirst du nicht reich geboren und vielleicht wirst du nie MillionärIn, aber du kannst dich dafür entscheiden, dich im Umgang mit Geld wohl zu fühlen, so dass es dein Leben nicht negativ beeinflusst.

Geld ist nicht die Lösung für deine Probleme, aber es ist ein wichtiger Teil deines Lebens. Je eher du lernst, dich damit wohl zu fühlen, desto einfacher wird dein Leben sein.

Du willst mehr? Lade dein kostenloses ebook mit mehr als 40 Lektionen aus Bestsellern herunter.

Latest articles

Browse all